EWS Proline Produktseite Banner

EWS-Proline

 
 
angetrieber Axial-Fräskopf aus der EWS Proline für Schwerzerspanung mit Planetenradgetriebe

 

EWS Proline Klemmhalter für CNC Drehmaschinen

 

Bild EWS ProLine

 

Das Beste aus zwei Welten!

Mangelnde Stabilität, mit dieser Tatsache wurde das VDI System in den letzten Jahren immer stärker in Verbindung gebracht. Dadurch wurden Blockwerkzeuge immer häufiger favorisiert, obwohl die VDI Werkzeuge nach wie vor eine höhere Vielfalt und Flexibilität bieten.

 

So erschien der nächste Schritt naheliegend zu sein, das Beste beider Systeme miteinander zu kombinieren. In Zusammenarbeit mit DMG wurde das EWS ProLine System entwickelt, um das Potential neuer Drehmaschinen in vollem Umfang nutzen zu können. EWS ProLine verfügt über einen herkömmlichen VDI Schaft, kann aber optional über vier Schrauben am Revolver fixiert werden.

 

So kann bei leichter Bearbeitung die Flexibilität des VDI Systems genutzt werden, für schwere Zerspanung die stabilen Blocktooleigenschaften. Die Winkellage der Radialwerkzeuge wird über das Ausrichtsystem Trifix® gewährleistet.

 

 

Schnittwerte wie auf HSK63 Bearbeitungszentren?

Das Fachpublikum der EMO 2011 konnte sich live davon überzeugen lassen:

 

Auf einer Gildemeister CTX Beta 1250 4A wurden zwei Flächen mit zwei Messerköpfen Ø 80 parallel in 16MnCr5 Stahl gefräst. Die Zustellung betrug 3 mm/Kopf, bei einer 180er Schnittgeschwindigkeit. Ohne Rattern und Pfeifen wurde eine Oberfläche produziert, die man bisher nur von HSK63 Bearbeitungszentren kannte.

 

Die zwei Axial-Werkzeuge aus der EWS ProLine waren mit 4:1 Planetenrad-Getriebe ausgestattet und hatten die Schaftaufnahme VDI40.